Mein Name ist Jonas Furrer, ich bin 31 Jahre alt und lebe im Kanton Luzern, in der Nähe von Sursee.
 
Schon immer habe ich es geliebt, neue Leute kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Auf Menschen zuzugehen, empathisch eine gemeinsame Ebene zu finden und eine Beziehung aufzubauen, fällt mir leicht. Sei dies im privaten oder beruflichen Umfeld, Menschen und ihre Beziehungen sind seit jeher ein zentrales Element in meinem Leben. Und was wäre das Leben ohne die Liebe, ohne Emotionen? Die Psychologie besagt, dass unsere Erinnerungen an Erlebnisse tiefer verankert werden, besser abrufbar sind und lebendiger bleiben, je grösser und bedeutender der emotionale Aspekt darin ist. Einem Ereignis eine tiefgründige Bedeutung zu verleihen, Emotionen zu wecken und an das Erlebte zu koppeln, ist für mich eine sehr erfüllende Tätigkeit, welche ich mit grosser Freude und Hingabe ausübe.  Mein Interesse an Menschen und ihren Beziehungen sowie die Freude Emotionen zu wecken, sind sicherlich zwei der Grundsteine, weshalb ich mich dafür entschieden habe als Zeremoniar tätig zu werden. Die wunderschöne Erfahrung, welche ich bei der Planung und Durchführung der freien Trauung meiner Schwester sammeln durfte, führte schlussendlich dazu, dass ich die Idee, diesen Traum in die Wirklichkeit umsetzte.
 
Meine Grundwerte orientieren sich stark am humanistischen Weltbild und den universellen Menschenrechten. Die Prinzipien der Offenheit, Toleranz, Empathie und der Gleichwertigkeit sowie der Gleichberechtigung sind in meinem Leben zentral.
 
Nach einer handwerklichen Ausbildung und anschliessender Berufsmatura studierte ich angewandte Psychologie. Durch regelmässige Weiterbildungen vertiefte ich mein Wissen in Mediation und Transkultureller Kommunikation. Mein beruflicher Weg führte mich ins sozialpädagogische Praxisfeld, in welchem ich in stationären sowie ambulanten Kriseninterventionen für Kinder und Jugendliche im Case Management tätig war und bin. Wenn ich nicht gerade beruflich unterwegs bin oder eine Trauung leiten darf, findet man mich oft auf dem Wasser beim Kitesurfen oder in den Bergen beim Touren und Wandern.